StartseiteDidgeridoosDidgeridoo-Musik-CDsZubehörServiceWorkshopsKontaktNewsletterMailingliste

Allgemein:

Startseite

Warum verschickt Mad Matt nicht auch...

Impressum

AGB

Verpackungsverordnung

Verbraucherhinweise

Disclaimer

Datenschutz

Hilfe

Versand

Einkaufen:

Merkzettel anzeigen

Warenkorb anzeigen

Zur Kasse gehen

Ihr Konto

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Warum verschickt Mad Matt nicht auch...

in andere Länder ?

Mad Matt verschickt nach:

Österreich
Niederlande
Belgien und
Großbritannien

Frankreich
ist in Planung, kommt wahrscheinlich 2018.

Warum nicht in die anderen Länder ?

Europa wächst doch so schön zusammen ?

Das ist einfach erklärt:

Mad Matt´s Website ist auf Deutsch.
Österreicher haben damit kein Problem,
Niederländer auch nicht, die müssen beim Lesen einfach weniger nuscheln, dann gehts.
Belgier sind zur Hälfte Niederländer, geht auch,
und Briten können Google Translate.

In dieser Reihenfolge kamen die höchsten bis niedrigsten Bestellmengen in den letzten 15 Jahren.
Weiter südlich kamen fast nur Anfragen.

Daher ist das gut so, wie es ist.

Und was ist mit der Schweiz ?

Die ist leider nicht Teil der EU.

Also muss jedes Paket von DHL oder wem auch immer extra zollamtlich "erklärt" werden, weil es ein Export aus der EU ist.
Diese Erklärung kostet alleine über 20 Euro, ob Sie ein Päckchen Bienenwachs für 3,50 Euro oder ein Didgeridoo für 1000 Euro kaufen.

Schauen Sie sich die Versandkosten von Deutschland nach Frankreich an und addieren 20 Euro, dann sind Sie bei den Kosten für den Versand in die Schweiz.

Macht kein vernünftiger Kunde.

Der Plan B für Nachbarländer

von Deutschland, Östereich, Belgien, Niederlande und England, wohin Mad Matt´s Didgeridoos sowieso verschickt, aber nicht zu Ihnen nach Hause.

Haben Sie im Nachbarland Freunde, die das Paket annehmen und es für Sie verwahren, bis Sie sie wieder besuchen.

Die Verzollung/Ausfuhr oder der Müll ist dann in Ihrer Verantwortung.

Warum versucht es Mad Matt nicht einfach mal

mit anderen Ländern ?

Im Rahmen der EU-Richtlinie zur Müllvermeidung/-entsorgung muss man sich an einem Müllrückholsystem beteiligen.

In Deutschland ist das der Grüne Punkt oder, wie in Mad Matt´s Fall, Landbell.
Man hat die Wahl. Es gibt mehrere Firmen.

Kostet in Deutschland für 82 Mio. potentielle Kunden und Mad Matt´s Versandvolumen ca. 70 Euro/Jahr.

In jedem Land ist das eine andere Firma, die man sich im besten Fall unter mehreren aussuchen kann.

In Österreich kosten dann die gleichen Leistungen 120 Euro/Jahr für 8,7 Mio potentielle Kunden. Das ist ungefähr die Einwohnerzahl von Baden-Württemberg.

Also zahlt Mad Matt für etwas über ein Zehntel der potentiellen Kunden
fast das Doppelte der Gebühren.
Also erzeugt der Durchschnitts-Österreicher entweder:
- ca. 20 Mal mehr Müll oder
- ca. 20 Mal so teuren Müll.

Nur aus Spaß mal so genannt, Österreich macht natürlich trotzdem Sinn, weil alle dort alles hier lesen können und auch die Zahl der Bestellungen die Kosten deckt.

1 Bestellung pro Land und Jahr, aber

Kosten von im Schnitt ein paar Hundert Euro. Pro weiterem Land.

Das sind dann alle bisher nicht genannten Länder.


Im Rahmen der EU-Richtlinie zur Müllvermeidung/-entsorgung muss man sich an einem Müllrückholsystem beteiligen.

IN JEDEM LAND EINZELN.

Und für jedes Land einzeln zahlen, mehrere hundert Euro.
Man könnte wetten, dass es sich lohnt Pakete zu verschicken nach Italien, Spanien, Portugal, Malta, Tschechien, Polen,Dänemark und alle anderen europäischen Ländern ausser denen, wohin man sowieso schon verschickt.
Aber Mad Matt hat diese Wette schon vor Jahren verloren. Nach Italien hat er mal 1 Paket verschickt, Dänemark auch 1 Paket, vor Jahren, in die anderen Länder in 20 Jhren kein eines. Das sind die Erfahrungswerte aus über 20 Jahren.

Deswegen wettet er nicht, dass es sich in 5 Jahren lohnt und dass er daher bis in 5 Jahren die Müllgebühren für alle anderen Länder mitbezahlt.

Sie kaufen ja auch keine teuren Konzertkarten jedes Jahr für die Berliner Symphoniker für den Fall, dass Ihr Freund aus Berlin anruft und Sie zu sich einlädt. Wenn er die letzten 20 Jahre schon nicht angerufen hat.

Im Endeffekt sollten Sie dankbar sein, denn Geschäftsausgaben eines Unternehmers werden IMMER von den Kunden bezahlt. Also von Ihnen.

Die EU-Richtlinien

zur Vereinheitlichung des Marktes und zur Vermeidung von Müll

werden von jedem Land anders umgesetzt.

Den Satz darf man sich gerne nochmal durchlesen :-D

Für Mad Matt ist das Einzige "Einheitliche", dass das alles vom gleichen Konto runtergehen soll :-)

» Impressum